nice to meet you.

Egal, welches Paket ihr für eure Goldmomente bevorzugt, mir ist es wichtig, euch im Vorfeld kennenzulernen,

um zu erfahren, was eure Wünsche und Vorstellungen sind.

 

Das kann gemütlich in einem Café, bei euch Zuhause, in meinem Atelier, oder sogar bei einem Vorab-Shooting sein.

Danach entscheidet ihr, ob ich eure Hochzeit als Fotografin begleiten darf.

 

Ein Vorab-Shooting bedeutet, dass wir uns noch lange vor der Hochzeit treffen, plaudern und uns kennenlernen.

So könnt ihr euch schon einmal an die Kamera und mich gewöhnen und das Gefühl für das Shooting bekommen.

 

Das hat nicht nur den Vorteil, dass ihr diese Fotos dann für eure "Save-the-Date"- und/oder Einladungskarten verwenden könnt,

sondern ihr erhaltet ein tolles Paarshooting, welches wir zum Sonder-Komplettpreis mit der Hochzeit verrechnen.


Der aufregendste Tag in eurem bisherigen Leben?

 

Da wollt ihr doch nicht noch eine Fotografin an eurer Seite haben, auf deren Stirn geschrieben steht:

"Ich hab´s nicht im Griff."

 

Was bringen euch die besten Hochzeitsbilder der Welt,

wenn die Fotografin sozial inkompetent ist und ihr somit immer mit einem bitteren Beigeschmack an EUREN TAG zurückdenkt?

 

Den ganzen Tag schwirrt sie um euch herum und die daraus entstehenden Emotionen werdet ihr euer Leben lang auf die Bilder projizieren.

Ist die Fotografin also unsympathisch, ist das Bild nichts wert.

 

Mit meiner langjährigen Erfahrung stehe ich euch an EUREM TAG souverän, entspannt und ohne Stress zur Seite.

 

 

Ich mache das ja nicht zum ersten Mal.


let the show begin!

Ist das eure erste Hochzeit? Wahrscheinlich ja!

Meine nicht - Und genau deswegen profitiert ihr von meiner Erfahrung als Hochzeitsfotografin.

 

Man könnte das ganze natürlich auch Onkel Wolfgang oder der Freundin überlassen.

Wäre nicht das erste Mal, dass man mich dann verzweifelt kurz vor der Hochzeit anruft und nachfragt, ob ich Zeit habe.

 

Überlasse die Reportage dem Profi.

Oder lasst ihr euren Bruder die Hochzeitstorte backen?

 


Schon einmal auf einer Hochzeit eingeladen gewesen und das Brautpaar verschwindet für mehrere Stunden zum Fotoshooting?

 

Das gibt es bei mir nicht!

 

Ich versuche möglichst wenig Einfluss auf euren zeitlichen Ablaufplan zu nehmen und weiß, dass ihr lieber bei euren Gästen sein wollt,

als mit einer Künstlerin drei Stunden im Wald ihr Portfolio aufzubessern.

 

In kürzester Zeit zu bestmöglichen Bildern ist die Devise.


Ich möchte, dass ihr eure Hochzeit in vollen Zügen genießen könnt.

Und dabei steht ihr als Brautpaar und nicht die Hochzeitsfotografin im Fokus.

 

Insbesondere während der Trauung lege ich absoluten Wert darauf, dass man mich bei meiner Arbeit nicht wahrnimmt.

 

Wenn der Pfarrer euch nach der Kirche fragt: "Haben Sie überhaupt Fotos gemacht?" ist mein Auftrag erfüllt.

So leise ich in der Kirche bin - so wichtig ist es danach die Hochzeitsmenge im Griff zu haben,

wenn es um die Gruppenbilder geht.

 

Ich dirigiere eure Hochzeitsgesellschaft mit viel Spaß und in angenehmer Atmosphäre zu guten Bildern.

 

Mir ist dabei wichtig, Bestandteil eurer Gesellschaft zu sein.

Ich bin eher eine gute Bekannte, als Dienstleisterin und deswegen frägt man mich nicht selten, woher ich das Brautpaar kenne.

 

Wenn die Gäste mich als Freundin wahrnehmen, habe ich alles richtig gemacht.


noch fragen?